| 20:41 Uhr

Schadsoftware für Android
Handy-Virus stiehlt Whatsapp-Daten

Bochum. Der deutsche Hersteller von Sicherheitssoftware G Data hat einen Bericht über einen neuen Virus für Android-Geräte veröffentlicht. Die Schadsoftware namens Buhsam.A ermögliche es Angreifern unter anderem Daten der beliebten Mitteilungsanwendung Whatsapp auszulesen, die zum sozialen Netzwerk Facebook gehört. Von np

Demnach sei das Programm nicht nur in der Lage auf alle gespeicherten Whatsapp- Nachrichten sowie die Kameras und das Mikrophone eines Mobiltelefons zuzugreifen. Es ermögliche darüber hinaus auch den Zugang zu Browser-Historie und -Lesezeichen, zu selbst geschossenen Fotos und den gespeicherten Kontakten.


Laut G Data gibt es zwar Hinweise darauf, dass der Trojaner schlecht programmiert ist oder sich noch in der Entwicklung befindet. So zeige er betroffenen Nutzern nach der Infektion die Nachricht „Service started“. Dieses Verhalten widerspreche der üblichen Absicht von Cyberkriminellen, möglichst lange unbemerkt zu bleiben. Dennoch stelle der Virus auch in seiner jetzigen Form eine ernsthafte Bedrohung für die Daten Betroffener dar.

Wie die Sicherheitsforscher des deutschen Unternehmens erklären, geraten immer wieder Schadprogramme, die noch nicht fertiggestellt sind, versehentlich in Umlauf. Das könne etwa passieren, wenn die Programmierer testen wollen, ob ihr neuester Trojaner von Virusprogrammen erkannt werde.