Hacker hatten jahrelang Zugriff auf Netzwerk von EU-Vertretern

Unbemerkter Zugriff über mehrere Jahre : Hacker knacken Netzwerk von EU-Vertretern

Hacker haben laut einem Bericht der New York Times über mehrere Jahre Zugriff auf ein diplomatisches Netzwerk von EU-Vertretern gehabt. Demnach sollen mehr als tausend vertrauliche Dokumente kopiert und auf eine offen zugängliche Internetseite gestellt worden sein.

Die kalifornische Cybersicherheitsfirma Area1 habe die Dokumente entdeckt und der Zeitung zur Verfügung gestellt. Man sei über das potenzielle Leck informiert und untersuche aktuell den Vorfall, zitiert die Zeitung eine erste Stellungnahme ungenannter EU-Vertreter.

Die Berichte dokumentieren die Anstrengungen Europas im Umgang mit internationalen Herausforderungen – etwa in Gesprächen mit Vertretern aus Saudi-Arabien, Israel und anderen Ländern. Auch ein Treffen von US-Präsident Donald Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Helsinki sei darunter. Ein anderes, im Juli verfasstes Dokument soll Details einer Diskussion von EU-Vertretern mit Chinas Präsident Xi Jinping enthalten.

(dpa)