1. Leben
  2. Internet

Hacker drohen Webseitenbetreibern per E-Mail mit Rufmord

Neue Hacker-Masche : Neuer Trick: Hacker drohen Betreibern von Webseiten

Wer eine Webseite betreibt, erhält viele skurrile E-Mails. Doch mit einigen Nachrichten, die derzeit im Umlauf sind, verhält es sich anders. Der Betreff dieser E-Mails ist eindeutig.

„Ihre Seite wurde gehackt!“ Doch wer eine solche Nachricht erhält, könne sie in vielen Fällen löschen, erklärt das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen.

Die Absender behaupteten, dass sie eine Sicherheitslücke ausgenutzt hätten, um Daten vom Server der Webseite zu kopieren und drohten, den Ruf des Empfängers „systematisch zu zerstören“, wenn er nicht zahle. Das LKA rät jetzt ausdrücklich, dieser Forderung nicht nachzugehen und auch keinen Kontakt zum Absender aufzunehmen. Wer bereits gezahlt hat, sollte bei seiner örtlichen Polizeidienststelle Anzeige erstatten.

Um in Zukunft Angriffe zu verhindern, mahnt das LKA, regelmäßig die verwendete Software im Blick zu behalten. Insbesondere Systeme wie etwa Wordpress müssten stets aktuell gehalten werden.

(dpa)