Große Mehrheit der Deutschen sieht Telemedizin mit Sorge

Repräsentative Umfrage : Große Mehrheit sieht Telemedizin mit Sorge

Die meisten Deutschen verbinden laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“ Online-Ärztesprechstunden mit Ängsten.

Vier von fünf Personen befürchten der Erhebung zufolge, dass es bei einer Fernbehandlung zu Fehldiagnosen kommen oder eine Krankheit übersehen werden könnte. 74 Prozent der Bundesbürger sorgen sich demnach zudem, dass sie bei der Telemedizin keinen Einfluss mehr darauf haben könnten, welcher Arzt sie behandelt.

59 Prozent der Befragten erklärten, sie hätten Angst, dass durch die Telemedizin ihre persönlichen Daten in die Hände Unbefugter geraten und missbraucht werden könnten. Etwa die Hälfte hat Sorge, dass in Zukunft ein Großteil der Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten über das Internet laufen könnte.

(kna)
Mehr von Saarbrücker Zeitung