| 20:18 Uhr

Forscher schlagen Alarm
Gravierende Sicherheitslücke in neuer iOS-Version entdeckt

Cupertino. In der neuen Version 12.1 von Apples Betriebssystem iOS haben Forscher eine massive Schwachstelle gefunden. Wie das US-amerikanische Fachmagazin The Hacker News berichtet, können Angreifer über die neue Gruppenfunktion in der Kommunikations-App Facetime die Passwortsperre von iOS-Geräten umgehen und auf das Adressbuch zugreifen. red


Um die Schwachstelle auszunutzen, müssen Angreifer das Mobilgerät kurzzeitig in die Hände bekommen. Nutzer sollten daher ihre iOS-Geräte nicht unbeaufsichtigt lassen, bis ­Apple das Problem behoben habe, rät The Hacker News.