Google verzeichnet neuen Rekord bei Behörden-Abfragen

Google verzeichnet neuen Rekord bei Behörden-Abfragen

Der Internetriese Google hat im ersten Halbjahr 2016 so viele Datenabfragen von Behördenseite erhalten wie nie zuvor. Von Januar bis Ende Juni erreichten Google aus aller Welt knapp 45 000 Anfragen zu fast 77 000 Nutzerkonten, wie der Internetkonzern mitteilt. In 64 Prozent der Fälle habe Google die verlangten Daten zumindest zum Teil herausgegeben. Das Unternehmen betont stets, dass es Daten nur nach eingehender Prüfung und aufgrund gesetzlicher Vorschriften weiterreicht. Die meisten Anfragen, rund 14 200, kamen den Angaben zufolge von Behörden aus den USA. Danach folgte Deutschland mit knapp 8800 Anfragen. Danach kommen Frankreich, Indien und Großbritannien.

Mehr von Saarbrücker Zeitung