1. Leben
  2. Digital

Google-Nutzer wurden zur Zielscheibe von Hackern

Google-Nutzer wurden zur Zielscheibe von Hackern

(dpa) Unbekannte haben am Donnerstag mit einer Flut präparierter E-Mails versucht, Daten bei Nutzern von Google-Profilen abzugreifen. Die E-Mail-Nachrichten enthielten einen Link zu einem angeblichen Dokument der Bürosoftware-Plattform Google Docs. Wer auf den Link klickte, öffnete einer Schadsoftware Zugang zu seinem Gmail-Konto, die sich dann über die Kontakte aus dem Adressbuch weiter verbreitete.

´ Google stoppte die Attacke nach kurzer Zeit. Die Profile der Absender seien blockiert und die gefälschten Webseiten gelöscht, erklärte Google. Das Unternehmen arbeite außerdem daran, Attacken dieser Art für die Zukunft unmöglich zu machen.

Beim sogenannten Phishing versuchen Betrüger, an die persönlichen Daten der Opfer zu gelangen. Dazu werden meist Webseiten gefälscht, auf die die Nutzer per E-Mail oder Kurznachricht gelockt werden. Auf den Webseiten werden sie dann aufgefordert, Daten wie Benutzernamen und Passwörter preiszugeben. Diese Form der Cyber-Kriminalität ist alltäglich im Internet, aber nur selten gelingt eine Attacke auf einen Online-Riesen wie Google.