Google-Entwicklerkonferenz: Geräte wachsen zusammen

Google-Entwicklerkonferenz: Geräte wachsen zusammen

Google will seine Geräte und Programme auf bessere Zusammenarbeit trimmen. Mit dem einheitlichen Betriebssystem Android sollen die Geräte des Nutzers, von der Heizung über die Uhr bis hin zum Fernseher, enger verknüpft werden.



Das Betriebssystem soll zudem überarbeitet werden. Google verriet aber nur wenige Details. So setze das neue "Android L" auf eine neue Prozessorarchitektur, was es ermöglicht, mehr Arbeitsspeicher in Smartphones und Tablets einzubauen. Auch solle die neue Version stromsparender sein als bisher. Besonders auffällig ist die überarbeitete Benutzeroberfläche, die mit Schatteneffekten und Animationen die jeweils wichtigen Schaltflächen hervorhebt.

Den Bordcomputer im Auto und die Fernbedienung will das Unternehmen künftig durch die neuen Versionen Android TV und Android Auto ersetzen. Mit Android Auto können Nutzer, ähnlich wie mit Apples Carplay, die Musikanlage oder Navigation per Smartphone bedienen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung