1. Leben
  2. Internet

Experten raten den vermeintlichen Absender einer verdächtigen Mail anzurufen

Schadsoftware : Verdächtige E-Mail: Anruf kann Klarheit schaffen

() Private Computer werden oft von Schadsoftware attackiert. Hacker wollen Kontodaten oder versuchen, die Empfänger mit verschlüsselten Daten zu erpressen.

Gewarnt wird derzeit vor dem Trojaner Emotet, der infizierte Mails gut tarnen kann. Nutzer erhalten teils fingierte Mails von Absendern, mit denen sie kürzlich Kontakt hatten. 

Empfänger sollten E-Mails auf gefälschte Absender-Adressen prüfen, empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Niemals sollte auf Anhänge geklickt werden. Die IT-Experten raten den vermeintlichen Absender anzurufen. Spezialisten empfehlen mehrere Backups auf externen Datenträgern anzulegen.

(dpa)