1. Leben
  2. Internet

Europas Vegetation schluckt mehr Kohlendioxid als angenommen

Europas Vegetation schluckt mehr Kohlendioxid als angenommen

Bremen. Europas Vegetation entzieht der Atmosphäre 50 Prozent mehr Kohlendioxid als bisher angenommen, zeigt eine Studie von Umweltphysikern der Uni Bremen. Die Forscher werteten Kohlendioxid-Messwerte des europäischen Forschungssatelliten Envisat und des japanischen Satelliten Gosat aus.Die Wissenschaftler errechneten, dass Europas Vegetation 600 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr mehr aufnimmt als bisher angenommen.

Ein großes Rätsel aber bleibt. Trotz jahrzehntelanger Forschung sei bisher nicht bekannt, wo genau diese sogenannte Kohlenstoffsenke liegt, welche Pflanzen in welchen Regionen das Kohlendioxid aufnehmen und wie sie auf künftige Klimaänderungen reagieren werden, so der Autor der Studie, Maximilian Reuter.

"Unsere Ergebnisse", so Ko-Autor Michael Buchwitz, "lassen definitiv nicht den Schluss zu, dass Europa weniger Anstrengungen unternehmen muss, seine CO{-2}-Emissionen zu reduzieren." Es sei nicht abzuschätzen, wie lange die Natur uns noch den Gefallen tun werde, einen großen Teil des vom Menschen emittierten Kohlendioxids zu binden.