| 20:28 Uhr

Android unter Beschuss
EU-Datenschützer wollen gegen Google vorgehen

Brüssel. Verbraucherschützer aus sieben europäischen Staaten planen Unterlassungsklagen wegen eines möglichen Datenmissbrauchs durch Google. Der US-Konzern verstoße bei der Auswertung von Nutzer-Standorten gegen die Datenschutz-Grundverordnung, so die Begründung des europäischen Verbraucherschutzverbands. dpa

Das Unternehmen nutze verschiedene Tricks, um sicherzustellen, dass Nutzer des Smart­phone-Betriebssystems Android die Standort-Ortung aktiviert ließen. Die gesammelten Daten würden dann für vielfältige Zwecke genutzt, unter anderem um Profile für gezielte Werbung zu erstellen, so der Vorwurf. Google besitze keine ausreichende rechtliche Grundlage, diese Daten zu verwenden. Nutzer würden über die Erfassung und Verarbeitung persönlicher Daten zudem nicht ausreichend informiert, so die Verbraucherschützer.