1. Leben
  2. Internet

Eine neue App soll den Durchblick über die Corona-Regeln verschaffen.

Durchblick im Regel-Dschungel : App verschafft Überblick über Corona-Regeln

Wie groß muss der Mindestabstand beim Spaziergang sein? Muss ich die Maske in der Innenstadt auch außerhalb von Geschäften tragen? Mit wie vielen Freunden oder Kollegen darf ich Sport treiben? In diesem Krisenjahr herrscht bei vielen Menschen Verwirrung, welche Corona-Regeln gerade gelten.

Wer beruflich oder privat die Grenzen der Bundesländer überschreitet, hat es noch schwerer, da nicht alles bundeseinheitlich geregelt ist. Die Smartphone-App „Darf ich das?“ des Kölner Unternehmens In Trade Sys soll Abhilfe schaffen und gibt Nutzern einen Überblick über die aktuellen Vorschriften in der jeweiligen Region.

Das kostenlose und werbefreie Programm ist simpel aufgebaut. Nutzer geben zunächst einen Ort an, über dessen Regeln sie sich gerne informieren möchten. Wer die Infos zur Stadt oder Gemeinde braucht, in der er sich gerade aufhält, kann dazu einfach seinen Standort freigeben. Ansonsten reicht die Angabe der Postleitzahl oder der Name des Ortes aus. Daraufhin erhalten sie als Erstes die Angabe zum aktuellen 7-Tage-Inzidenzwert, also die Angabe wie viele von 100 000 Menschen in den vergangenen sieben Tagen in dem Landkreis erkrankt sind. Die App greift auf Zahlen des Robert-Koch-Instituts zu. Der Inzidenzwert ist ein Richtwert dafür, welche Maßnahmen in den jeweiligen Landkreisen erforderlich sind.

Wird der Ort angeklickt, öffnet das Programm einen Überblick über wichtige Regelungen, etwa welcher Mindestabstand gilt, welche Kontaktbeschränkungen es gibt und wie es laut den aktuellen Verordnungen mit Reisen in die entsprechende Region aussieht. Die Verordnungen der Bundesländer sind verlinkt.

Weiter unten in der Ansicht finden sich unter Punkten wie Busreisen, Kunst, Kino, Freizeitaktivitäten (outdoor) oder Theater weitere nützliche Informationen. Unter „meine Themen“ können Nutzer angeben, welche Kategorien sie besonders interessieren und damit filtern, welche Punkte sie sich anzeigen lassen. Die Ampelfarben zeigen für die verschiedenen Orte und Themen an, ob eher restriktive Maßnahmen (rot) gelten, eine zumindest teilweise Öffnung (gelb) besteht oder gar keine Beschränkungen (grün) gelten. 

Das kostenlose Programm gibt es für Android- und iOS-Geräte im Google Play und dem Apple App Store.

www.darfichdas.info