1. Leben
  2. Internet

Vom Handy drucken: Hersteller-Apps bieten mehr Funktionen

Vom Handy drucken: Hersteller-Apps bieten mehr Funktionen

Das Smartphone ist zum Büro für unterwegs geworden. Warum nicht auch Dokumente darüber ausdrucken? Dafür gibt es mehrere Apps zur Auswahl. Die Stiftung Warentest hat sich Programme von Gerätehersteller und von Drittanbieter einmal genauer angesehen.

Beim Drucken vom Smartphone aus bieten die Apps der Gerätehersteller häufig mehr Funktionen als integrierte Lösungen oder Apps von Drittanbietern. Voraussetzung für das Ausdrucken ohne Computer ist ein WLAN-fähiger Drucker im gleichen Netzwerk.

Wie die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift „test“ (Ausgabe 4/2017) berichtet, bieten die Smartphone-Programme der Hersteller HP, Epson, Brother oder Canon beinahe alle Funktionen, die auch am Computer möglich sind - allerdings immer nur für die eigenen Geräte.

Über Gerätegrenzen hinweg funkt die App Mopria Print Service (ab Android 4.4), Apples iOS verfügt mit AirPrint über eine eingebaute Druckfunktion. Nutzer können auf diesem Wege zwar auf den Druckern verschiedener Hersteller Fotos oder Textdokumente ausdrucken, sie haben aber weniger Einstellungsmöglichkeiten.

Datenschutzprobleme bei Nutzung der Apps konnten die Warentester kaum erkennen. Nur die Apps von Brother und HP informieren Google über ihre Verwendung. Brothers App sendet an den Hersteller zusätzlich den Namen des Smartphones und die IP-Adresse. Nutzer können und sollten dies in den Einstellungen der App unterbinden, raten die Warentester.