1. Leben
  2. Internet

Digitales Lernen mit wachsender Bedeutung - schon vor Corona

Statistisches Bundesamt : Digitales Lernen mit wachsender Bedeutung

Bereits vor der Corona-Krise hat die Nutzung von digitalen Lernmaterialien durch ältere Schüler und Studenten zugenommen. Im ersten Quartal 2019 nutzten 54 Prozent der Schüler und Studenten ab 16 Jahren audiovisuelle Medien, Onlinelernsoftware oder elektronische Lehrbücher, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Im Jahr 2015 waren es nur 41 Prozent gewesen.

Der Anteil derjenigen, die über Lernplattformen oder -portale mit Lehrkräften oder anderen Lernenden kommunizierte, erhöhte sich in dem Zeitraum 2015 bis 2019 von 27 Prozent auf 35 Prozent. Die Zahl der Absolventen von Onlinekursen stieg von sechs Prozent auf elf Prozent.

Bei den jüngeren Schülern im Alter von 10 bis 15 Jahren lag der Anteil derjenigen, die digitales Lernmaterial nutzen, Anfang vergangenen Jahres bei 32 Prozent. Acht Prozent tauschten sich über Lernplattformen mit Lehrern oder Mitschülern aus. 

(AFP)