1. Leben
  2. Digital

Die Vokabeltrainer aus dem Internet

Die Vokabeltrainer aus dem Internet

Eine Fremdsprache zu erlernen ist mit viel Disziplin und Aufwand verbunden. Wer keine Kurse besuchen oder Bücher durcharbeiten möchte, kann sich stattdessen Sprach-Apps für Smartphones und Tablet-Computer herunterladen.

Fast 20 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass sich Fremdsprachen am besten im Internet erlernen lassen. Sprachschüler schätzen am Pauken im Netz vor allem, dass es flexibel ist, Spaß macht und Kontakt zu Muttersprachlern aufgenommen werden kann. Das geht aus einer Umfrage des Online-Portals busuu.com, einer Webseite zum Sprachenlernen, hervor. Doch nicht nur diverse Programme im Internet helfen beim Pauken von Vokabeln und Grammatik, sondern auch zahlreiche Apps für Smartphones und Tablet-Computer.

Auch busuu.com hat eine App für Android- und Apple-Geräte auf den Markt gebracht. Nutzer müssen sich registrieren und können dann kostenlos eine von insgesamt elf angebotenen Fremdsprachen lernen. Damit das Pauken nicht langweilig wird, können Nutzer zwischen den unterschiedlichsten Übungen wählen: Hör- und Leseverstehen, Audio-Dialoge, Grammatikeinheiten oder Tests. Das besondere an der App: busuu ist nicht nur ein Lernprogramm, sondern vielmehr ein Netzwerk, in dem Sprachschüler direkten Kontakt zu Muttersprachlern weltweit aufnehmen können. So kann der Lernerfolg auch gleich getestet werden.

Die App duolingo für die mobilen Betriebssysteme iOS von Apple und Android von Google bietet die Möglichkeit, verschiedene Sprachen spielerisch zu lernen. Die Anwendung ist aufgebaut wie ein Video-Spiel: Jede Runde besteht aus 17 Aufgaben. Der Sprachschüler darf dabei maximal drei Fehler machen. Liegt er mehr als dreimal falsch, muss er die Lektion erneut starten. Schafft er es hingegen durch alle Prüfungen der Lektion, erreicht er den nächsten Level. Zu den Aufgaben gehören Vokabeltrainer mit Bildern, Lückentexte und Sätze, die nachgesprochen oder aufgeschrieben werden müssen.

Hilfe bei Prüfungen

Wer kurz vor einer TOEFL-Prüfung (Test of English as a Foreign Language) steht - einem Test, in dem Englischkenntnisse von Nicht-Muttersprachlern geprüft werden - kann sich darauf mit der App TOEFL Grammar vorbereiten. 240 Grammatikfragen in verschiedenen Bereichen sollen Sprachschüler beim Lernen unterstützen. Die kostenlose Anwendung richtet sich an Nutzer, die bereits fortgeschrittene Sprachkenntnisse im Englischen haben. Die Smartphone-Anwendung kann im Google Play Store heruntergeladen werden. Dort finden Interessierte auch noch zahlreiche weitere Apps, die speziell auf den TOEFL-Test ausgelegt sind.

Alle, die Französisch lernen möchten, bekommen mit der App Lingolia Französische Grammatik ein hilfreiches Nachschlagewerk. Die wichtigsten Regeln und Fachausdrücke der französischen Grammatik werden leicht verständlich erklärt. Es gibt eine Übersicht mit den verschiedenen Zeitformen und Wortarten. Die App stellt zu den meisten Themen auch Übungen bereit. Neben Französisch steht Lingolia außerdem noch für die Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch zur Verfügung. Die Anwendung kann für 3,59 Euro in Apples App Store geladen werden.

Vokabeln lernen mal anders können Nutzer der App Spanisch lernen mit Kreuzworträtseln. Sie hilft, den Wortschatz aufzufrischen und zu erweitern. 1000 Rätsel mit über 2500 Wörtern bringen Abwechslung in das eintönige Vokabeln lernen. Um auch die Aussprache zu üben, wurden alle spanischen Wörter von Muttersprachlern vertont. Die Anwendung kostet 4,49 Euro und ist für Apple-Geräte mit dem Betriebssystem iOS erhältlich.

busuu.com

play.google.com

itunes.de