1. Leben
  2. Internet

Die Polizei schaltet größten deutschen Onlineshop für Drogen ab

Elf Verhaftungen : Die Polizei hebt den größten Onlineshop für Drogen aus

Dem Bundeskriminalamt (BKA) ist ein Schlag gegen den Drogenhandel im Internet gelungen. Der deutschlandweit größte Internethandel für Drogen sei abgeschaltet worden, teilte das BKA mit. Elf mutmaßliche Verantwortliche der Plattform seien wegen des dringenden Tatverdachts des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln verhaftet worden.

Als Hauptverdächtiger gilt demnach ein 26 Jahre alter Mann, aus München, der den Onlineshop mit der Bezeichnung „Chemical Revolution“ im September 2017 aufgebaut und mit weiteren Tatverdächtigen gemeinsam betrieben haben soll. Er habe den Verkauf der Betäubungsmittel betreut, diese beschafft und die Finanzen verwaltet. In dem Onlineshop seien vor allem synthetische Drogen wie Ecstasy und Amphetamin sowie Heroin, Kokain und Cannabis zum Verkauf und weltweiten Versand angeboten worden.

(dpa)