1. Leben
  2. Internet

Die Podcasts sind zurück

Die Podcasts sind zurück

Etwa zehn Jahre ist es her, dass Podcasts in Deutschland eine Welle der Aufmerksamkeit auslösten. Diese verebbte allerdings ziemlich schnell. Nun sind die abonnierbaren Audio- und Videobeiträge wieder beliebt wie lange nicht.

Die Amerikaner sind den Deutschen wieder mal voraus: Podcasts erleben in den Vereinigten Staaten ein Revival, seitdem 2014 die Serie "Serial" an den Start ging. Millionen Hörer fesselte die investigative Recherche der Reporterin Sarah Koenig. Die deutschen Podcast-Macher wollen daran anknüpfen - und die Zeichen stehen gut.

Von 2014 auf 2015 hat sich die Quote der deutschen Podcast-Hörer fast verdoppelt. 13 Prozent der Onlinenutzer ab 14 Jahren haben im vergangenen Jahr zumindest selten Audio-Podcasts genutzt - im Vorjahr waren es nur sieben Prozent. Immerhin fünf Prozent der 14- bis 29-Jährigen hörten laut aktueller ARD/ZDF-Onlinestudie täglich Podcasts.

"Die Podcasting-Szene wird explodieren", sagt der Digitalexperte Rex Sorgatz für 2016 für den amerikanischen Markt voraus. In Deutschland sind Podcasts bislang ein Nischending, das vielfach als Hobby betrieben wird. Das Angebot indes ist riesig: Allein in den Top 20 der iTunes-Charts vom 23. Februar reicht die Bandbreite von Fitness- über Fremdsprachen- bis zu Vorlese-Podcasts zum Einschlafen. Viele davon sind Sendungen, die vorher schon im Radio liefen. Kanzlerin Angela Merkel erklärt die Welt seit 2006 in ihren Videos.

Anfang März geht das Berliner Podcast-Netzwerk "Castronauten" an den Start, Ende Januar hat sich "Viertausendhertz" - eigenen Angaben zufolge das erste Podcastlabel im deutschsprachigen Raum - gegründet. "Aufwendig produzierte Features, Serien in horizontaler Erzählweise, aber auch innovative Interviewformate" werden angekündigt. In der Erzählweise orientiere man sich an amerikanischen Vorbildern, sagt Mitgründer Nicolas Semak.

Weitere Indizien für einen anhaltenden Podcast-Trend: Apple hat die Podcast-App auf seinen iPhones mittlerweile bei der Auslieferung vorinstalliert. Google kündigt an, dass Podcasts in Kürze bei "Google Play Musik" angeboten werden. Und auch Streamingdienste wie Spotify haben jetzt vereinzelt Podcasts im Angebot. Apple , Google , Spotify - diese großen Namen könnten bei der weiteren Verbreitung von Podcasts eine wichtige Rolle spielen, meint die Medienforscherin Nele Heise .