1. Leben
  2. Internet

Die neuen Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X wurden vorgestellt

Konsolen im Überblick : Die neue Generation der Spielekonsolen

Die Playstation 5 und die neue Xbox erscheinen im November in jeweils zwei unterschiedlichen Versionen.

Computerspiele sind in Coronazeiten ein Renner. Spielekonsolen auch. Um ein Fünftel sind die Umsätze mit dieser Technik im ersten Halbjahr gestiegen. Das berichtet der deutsche Verband der deutschen Games-Branche. Rund 1,3 Milliarden Euro seien in Konsolen, Spielecomputer und Zubehör investiert worden. Allein ein Viertel davon hätten Zocker für Spielekonsolen wie Playstation oder Xbox ausgegeben. Bei einer Umfrage erklärten 35 Prozent der Spieler, dass sie während der Krise mehr gespielt hätten als sonst.

Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft dreht sich in den Diskussionen unter Spielern alles um die neuesten Konsolen. Denn vor kurzem haben sowohl Sony als auch Microsoft die nächste Generation vorgestellt. Die Hersteller wittern ein Riesengeschäft, denn laut dem Computerspielverband, planten acht Millionen Deutsche eine der neuen Konsolen zu kaufen.

Beide Hersteller haben die Spieler sieben Jahre warten lassen, bis sie Mitte September die Playstation 5 (Sony) und die Xbox Series X (Microsoft) angekündigt haben. Damit buhlen die Spielekonzerne gleichzeitig um die Gunst der Käufer, denn auch zwischen den offiziellen Erscheinungsterminen der Geräte, Mitte November, liegen nur wenige Tage.

Sowohl Microsoft als auch Sony bringen zwei Versionen der neuen Flaggschiff-Modelle auf den Markt. Sonys Playstation 5 soll es laut Fachportal heise.de entweder mit Bluray-Laufwerk oder als Digital Edition geben. Letztere bedeutet für den Spieler, er benötigt keine Datenträger zum Spielen, sondern lädt die Software aus dem Internet auf die Konsole herunter. Der Nachteil: Der Nutzer braucht eine stabile und schnelle Internetverbindung, sonst gibt es statt Spielspaß eher Frust, weil der Download lange dauert. Wer auf Datenträger verzichten kann, spart am Ende 100 Euro, denn nach eigenen Angaben verkauft Sony die Digital Edition für 399 Euro. Während das Gerät mit Bluray-Laufwerk 499 Euro kosten soll.

Auch Konkurrent Microsoft setzt bei der neuen Xbox Series auf zwei Versionen. Wie bei Sony soll es eine rein digitale Konsole geben und eine mit einem Laufwerk für einen Datenträger. Microsoft spart jedoch in der S-Version auch an weiterer Hardware. Die kleinere Variante werde nach Angaben des Herstellers mit weniger Leistung, dafür aber 200 Euro günstiger als die Xbox Series X auf den Markt gebracht. So unterstütze die X-Version auch das hochauflösende 8K-Bildformat, die S-Variante Full-HD.

Das Innenleben der beiden Konsolen verspricht vor allem Schnelligkeit. Während bei vielen älteren Spielekonsolen noch Festplatten eingebaut sind, haben sich Sony und Microsoft bei der neuen Generation für schnellere SSD-Speicher entschieden, die weniger anfällig sind für mechanische Defekte. Microsoft wartet mit einer 1 Terabyte großen SSD-Festplatte in der X-Version und 512 Gigabyte bei der S-Variante auf. Sony setzt bei der Playstation 5 auf 825 Gigabyte SSD-Speicher.

Hersteller Microsoft will seine Xbox S am 10 November ins Rennen gegen Kontrahent Sony schicken. Foto: dpa-tmn/Microsoft

Wer bereits die Vorgängermodelle der neuen Xbox oder der neuen Playstation hatte, kann die Bluray-Discs auch in den neuen Geräten abspielen. Laut Hersteller sind die neuen Konsolen abwärtskompatibel. Bei den digitalen Versionen können bereits gekaufte Spiele aus den jeweiligen Online-Stores heruntergeladen werden, ohne dass der Spieler sie neu kaufen muss. Doch auch die ersten neuen Spiele wurden mit den Konsolen angekündigt. So soll es für die Playstation 5 unter anderem ein neues Abenteuer des Comic-Helden Spider-Man geben und auch der Fußball-Klassiker FIFA 21 wurde angekündigt. Microsoft kündigte unter anderem das Basketballspiel 2K21 für die Xbox an.