Die deutschen gehen mit ihren Passwörtern zu sorglos um

Verbraucherzentrale rät : Tipps für einen sichereren Umgang mit Passwörtern

Einige Tipps für ein sicheres Passwort haben die Polizei und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zusammengestellt. Ein sicheres Passwort bestehe aus mindestens zwölf Zeichen und setze sich aus kleinen und großen Buchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen zusammen.

Zudem sollte ein solches Passwort in keinem Wörterbuch stehen.

Es solle zudem regelmäßig geändert werden. Für jedes Konto solle außerdem ein eigenes Passwort verwendet werden. Nutzer könnten auch einen Passwortmanager benutzen, ein separates Programm, mit dem sich die Passwörter für mehrere Dienste verwalten lassen.

Laut Studien seien viele Deutsche im Umgang mit Passwörtern unvorsichtig. Zu den beliebtesten Varianten gehörten einfache Zahlenfolgen wie „123456“, Kosenamen oder Wörter mit Bezug auf die eigene Person oder das Umfeld.

(dpa)