1. Leben
  2. Internet

Diabetes-Medikamente vermindern das Alzheimer-Risiko

Diabetes-Medikamente vermindern das Alzheimer-Risiko

Bonn. Medikamente, die zur Behandlung von Diabetes eingesetzt werden, können bei Menschen, die unter dem Typ 2 der Zuckerkrankheit ("Altersdiabetes") leiden, das Risiko für Alzheimer und andere Demenzerkrankungen erheblich mindern.

Der Effekt sei am deutlichsten beim Wirkstoff Pioglitazon und schwächer bei Metformin, so das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn.

Beim Diabetes-Typ 2 ist der Zuckerstoffwechsel gestört, weil das Hormon Insulin nicht richtig wirkt. Später stellt die Bauchspeicheldrüse die Insulin-Produktion ein. Die Forscher werteten Daten von 145 000 AOK-Patienten ab 60 Jahren aus. Am ausgeprägtesten sei der Schutzeffekt gewesen, wenn der Wirkstoff über zwei Jahre eingenommen wird. Worauf die Wirkung basiert, sei noch nicht geklärt.