1. Leben
  2. Internet

Deutschland liebt's konventionell: CD vor Musik-Streaming

Deutschland liebt's konventionell: CD vor Musik-Streaming

Auch im Internet-Zeitalter bleibt das klassische Fernsehen das beliebteste Unterhaltungsmedium der Deutschen. Auch Musik-CDs sind einer repräsentativen Umfrage zufolge wesentlich beliebter als Musik-Streamingdienste.

In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov gaben 89 Prozent der Befragten an mindestens einmal pro Woche das klassische Fernsehen zu nutzen. Nur 21 Prozent der Befragten nutzen dagegen regelmäßig Video-Streamingdienste, bei denen Videos direkt im Internet angeschaut werden können. Und gerade einmal 17 Prozent hören kontinuierlich Musik über Streamingdienste. Gedruckte Bücher sind weitaus beliebter: 52 Prozent der Befragten lesen mindestens einmal pro Woche. 43 Prozent hören noch regelmäßig Musik-CDs und 30 Prozent schauen jede Woche Filme auf DVD.

Bei der Frage, was die Deutschen im letzten halben Jahr für sich selbst gekauft haben, lag ganz altmodisch das gedruckte Buch mit 53 Prozent vorne. Dahinter erst kamen Kinokarte (39 Prozent), CD (33 Prozent) oder DVD (31 Prozent).

Die Gesellschaft ist beim Medienkonsum gespalten: Die Hälfte der Älteren ab 55 Jahre interessiert das Streamen überhaupt nicht. Am beliebtesten ist das ist es hingegen in der Altersgruppe zwischen 25 und 34: 76 Prozent hören Musik oder schauen Videos im Internet. Bei den Personen zwischen 18 und 24 sind es immerhin noch 73 Prozent.

Insgesamt wählten 38 Prozent die Option "Film-Streaming", wenn sie unter Unterhaltungsmedien angeben sollten, worauf sie dauerhaft verzichten könnten. Als weniger entbehrlich wurden gedruckte Bücher genannt (13 Prozent der Befragten) sowie das klassische Fernsehen (14 Prozent), Musik-CDs (21 Prozent) oder DVDs (24 Prozent). In einer anderen Umfrage fand YouGov heraus, dass nur sechs Prozent ihre Serien aus den USA oder Großbritannien in der Originalsprache ansehen.