Daten zehntausender Mitarbeiter des Pentagon gestohlen

US-Verteidigungsministerium gehackt : Daten tausender Mitarbeiter des Pentagon gestohlen

Hacker haben die Reisedaten von bis zu 30 000 Mitarbeitern des US-Verteidigungsministeriums gestohlen, wie eine mit dem Fall vertraute anonyme Quelle öffentlich machte.

Betroffen seien persönliche Informationen und Kreditkartendaten ziviler und militärischer Mitarbeiter, aber kein geheimes Material. Der Anfang Oktober entdeckte Hackerangriff könne schon vor einiger Zeit erfolgt sein. Die Zahl der Betroffenen sei womöglich noch größer, die Untersuchungen des Verteidigungsministeriums seien noch nicht abgeschlossen.

Ein Sprecher des Pentagon bestätigt in einer Mitteilung den Datendiebstahl. Das Einfallstor für den Cyber-Angriff sei ein kommerzieller Anbieter gewesen, der im Auftrag des Ministeriums arbeite. Jedoch habe nur ein geringer Prozentsatz der Mitarbeiter die Dienste dieses Anbieters genutzt.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung