1. Leben
  2. Internet

Coin Master für Kinder und Jugendliche nicht gefährlich

Nicht auf den Index : Casino-Apps nicht jugendgefährdend

() Die Spiele-Apps „Coin Master“, „Coin Trip“ und „Coin Kingdom“ werden nicht wie gefordert indiziert. Das teilt die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) mit.

In „Coin Master“ können Dörfer gebaut werden. Das virtuelle Geld hierfür verdienen Spieler an einem Einarmigen Banditen oder sie investieren richtiges Geld in Boni Spiele. „Coin Trip“ und „Coin Kingdom“ werden nach einem ähnlichen Prinzip gespielt. Zwar könnten Kinder und Jugendliche dazu verleitet werden, exzessiv zu spielen oder Geld zu investieren, doch die Automaten in der App weichen visuell von echten ab und der Spielfluss werde immer wieder durch andere Aktionen unterbrochen, so die Prüfstelle.

Die BPjM hatte die Untersuchung eingeleitet, nachdem Moderator Jan Böhmermann im Oktober die Spiele in seiner Sendung kritisiert hatte. Darauf hin gingen bei der Prüfstelle zahlreiche Anträge ein (wir berichteten).