Chancen der Digitalisierung werden kaum genutzt

Mangel an Fortbildungen : Chancen der Digitalisierung werden kaum genutzt

Um die Chancen der Digitalisierung nutzen zu können, müssen Firmen ihre Mitarbeiter fortbilden. Nur so können diese mit der digitalen Technologie auch umgehen. Aber nur in den wenigsten Unternehmen wird auch das nötige Budget zur Verfügung gestellt.

Das hat eine Umfrage des Digitalverbandes Bitkom ergeben. Ein festes Budget für Weiterbildungen zu digitalen Kompetenzen haben demnach lediglich 22 Prozent der Firmen. Eine Mehrheit von 75 Prozent verfüge über kein festes Budget, um Fortbildungen ihrer Mitarbeiter zu finanzieren.

Gut die Hälfte der befragten Unternehmen behauptet, dass Mitarbeiter für Fortbildungen nicht freigestellt werden können. 27 Prozent geben an, dass sie die Qualität der Lehrgänge schlecht beurteilen können. 26 Prozent sind der Meinung, dass die Angebote nicht ausreichend auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt seien.

Die Umfrage hat auch ergeben, dass deutsche Unternehmen uneins sind, ob Weiterbildung ein Recht oder eine Pflicht sein sollte. 44 Prozent der Unternehmen meinen, dass für alle Beschäftigten ein gesetzlich vorgeschriebenes Recht auf Weiterbildung eingeführt werden solle. 37 Prozent aller Unternehmen sind dagegen der Meinung, dass es eine gesetzliche Pflicht zur Weiterbildung geben solle. 54 Prozent der Unternehmen halten es für richtig, dass Arbeitnehmer ein Recht auf Fortbildungen haben und dass die Unternehmen gleichzeitig verpflichtet seien sollen, diese Fortbildungen auch anzubieten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung