| 19:12 Uhr

Browser Chrome soll jetzt weniger Strom verbrauchen

Berlin. Googles Chrome-Browser geht künftig stromsparender zu Werke. In der neusten Version haben die Entwickler die Effizienz der im Hintergrund geöffneten Tabs verbessert. Denn diese machten nach Angaben von Google bislang ein Drittel des Stromverbrauchs des Browsers aus. Konkret funktioniert das Sparen so: Nimmt eine im Hintergrund geöffnete Seite zu viel Prozessor-Leistung in Anspruch, wird ihr Zugriff auf die Ressourcen limitiert. Sie nutzt dann maximal ein Prozent der verfügbaren Rechenleistung.