| 21:08 Uhr

Kryptowährungen auf Talfahrt
Bitcoin-Kurs fällt auf den tiefsten Stand des Jahres

Frankfurt. Für die Digitalwährung Bitcoin geht es weiter bergab. Der Kurs der am Computer erzeugten Zahlungsmittel ist unter die Marke von 5200 Euro gefallen. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Jahrestief von 4990 Euro erreicht.

Seit dem Jahresbeginn betragen die Verluste etwa 55 Prozent. Von dem im Dezember 2017 erreichten Rekordhoch von etwa 17 000 Euro ist der aktuelle Kurs weit entfernt.


Digitale Währungen, zu denen neben Bitcoin auch neuere Formen wie Ether oder Ripple zählen, leiden unter mehreren Problemen. Zahlreiche Hackerangriffe auf Handelsbörsen haben Sicherheitsfragen aufgeworfen und dem Ruf der Computerdevisen erheblich geschadet. Zentralbanken warnen außerdem seit Langem vor starken Kursschwankungen und mangelnden Sicherheiten bei digitalen Währungen.