Teure Kabel können oft mehr: Billige USB-Kabel übertragen Daten langsam

Teure Kabel können oft mehr : Billige USB-Kabel übertragen Daten langsam

USB-C ist bei immer mehr Smartphones und Notebooks der Standardanschluss zum Laden der Batterie, zur Übertragung von Daten und der Verbindung zu vielen weiteren Geräten, etwa externen Festplatten. Allerdings beherrsche nicht jedes im Handel erhältliche USB-C-Kabel alle diese Funktionen, berichtet das Technikportal „Techstage.de“.

Beim Kauf gelte es daher, die genauen Eigenschaften eines Kabels zu beachten. Die günstigsten (um fünf Euro) sind laut „Techstage.de“ zwar zum Laden geeignet, übertragen Daten aber nur sehr langsam. Wer Dateien flott verschieben wolle, müsse etwa das Doppelte ausgeben. Zu diesem Preis seien die Kabel meist mindestens einen Meter lang, und die Steckergehäuse aus Metall anstelle von Plastik gefertigt.

Wer eine Verbindung für den Anschluss Thunderbolt 3 benötigt muss demnach 15 bis 20 Euro investieren. Dieser verwendet dieselbe Steckerform wie USB-C und ermöglicht etwa die Verbindung mit einem Monitor.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung