Bei WLAN-Routern gibt es nur wenige Möglichkeiten Strom zu sparen.

Einsparpotenzial : Stromsparen bei Routern möglich

() Ein durchschnittlicher WLAN-Router verbraucht im Leerlauf rund zehn Watt Strom. Das ist der unveränderliche Verbrauch, der im Wesentlichen die Kosten bestimmt, berichtet das Computermagazin „c‘t“.

Dabei gibt es jedoch nur wenig Einsparpotenzial. Wer einen Router mit integrierter Funkbasis für Festnetztelefonie (DECT) besitzt, diese aber nicht nutzt, könne durch Deaktivieren der DECT-Funktion den Stromverbrauch um einige Zehntel Watt reduzieren.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung