Bei Cent-Auktionen im Internet ist Vorsicht geboten

Bei Cent-Auktionen im Internet ist Vorsicht geboten

Bei Cent-Auktionen im Netz werden Produkte zu Schnäppchenpreisen angeboten. Mit jedem Gebot steigt der Preis um wenige Cent. Das Perfide: Die Gebote selbst kosten Geld. "Pro Gebot zahlen Verbraucher etwa 50 Cent", erklärt Georg Tryba von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Einsätze werden jedoch nicht auf den letztlichen Kaufpreis angerechnet, so dass dieser niedrig erscheint. Unterm Strich zahlen Verbraucher am Ende mitunter aber ein Vielfaches des üblichen Produktpreises. Tryba rät daher, die Finger von solchen Auktionen zu lassen. Denn Kasse mache dabei nur das Portal.

Mehr von Saarbrücker Zeitung