1. Leben
  2. Internet

Australien will Google und Facebook für Nachrichteninhalten zahlen lassen

Vorstoß : Google und Facebook sollen für Nachrichten zahlen

Google und Facebook sollen nach dem Willen der australischen Regierung künftig für Nachrichteninhalte bezahlen. Ende Juli sollen Regelungen vorgestellt werden, nach denen die Unternehmen für journalistische Inhalte zahlen, die sie von Nachrichtenmedien absaugen, kündigte Finanzminister Josh Frydenberg an.

Die Wettbewerbs- und Verbraucherkommission ACCC erarbeite die Regeln. Frydenberg sagte, Australien könne Erfolg haben, wo andere Länder gescheitert seien. „Wir wollen, dass die Regeln der digitalen Welt die Regeln der physischen Welt so gut wie möglich reflektieren.“ Das ACCC hatte versucht, einen freiwilligen Kodex zu etablieren, nach dem die Internetgiganten traditionelle Medien für deren Inhalte bezahlen.

(dpa)