1. Leben
  2. Internet

Auch Microsoft lässt Ergebnisse seiner Suchmaschine löschen

Auch Microsoft lässt Ergebnisse seiner Suchmaschine löschen

Nach Google lässt auch Microsoft in Europa bei seiner Suchmaschine Bing Links aus Suchergebnissen entfernen. Der US-amerikanische Konzern kündigte an, ein Online-Formular für Löschanträge zu veröffentlichen.

Es steht für Nutzer in den Ländern des europäischen Wirtschaftsraums sowie der Schweiz zur Verfügung. Ein konkreter Termin, zu dem das Unternehmen das Formular bereitstellt, ist noch nicht bekannt.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte bereits Mitte Mai entschieden, das Europas Bürger von Suchmaschinen wie Google verlangen können, Links zu personenbezogenen Daten zu löschen.

Nach Google-Angaben von Anfang Juli hatte es bis dahin mehr als 70 000 Anträge zum Entfernen von zirka 267 000 Links gegeben. Der Internet-Konzern hat mittlerweile bereits erste Links entfernt.