Apple räumt Probleme mit der Telefonsoftware FaceTime ein

Cupertino · Apple rät den Nutzern seines Videotelefoniedienstes FaceTime zur Aktualisierung ihres Betriebssystems. Wie der iPhone-Hersteller mitteilt, könne es seit dem 16.

April zu Verbindungsproblemen kommen, wenn einer der beiden Gesprächsteilnehmer eine veraltete iOS- oder OSX-Version auf seinem Gerät installiert hat. Apple rät iOS-Nutzern zu einem Update auf Version 7.0.4 beziehungsweise 6.1.6 auf Geräten, die nicht mit iOS 7 kompatibel sind. Mac-Nutzer sollten auf OS X Mavericks 10.9.2, Lion 10.7 beziehungsweise Mountain Lion 10.8 aktualisieren.

FaceTime kam im Juni 2010 auf den Markt und steht in Konkurrenz zu Microsofts Skype, das ebenfalls für Apple-Geräte verfügbar ist. Vor kurzem kündigte auch der Kurznachrichtendienst Whatsapp an, künftig Telefongespräche anbieten zu wollen. In Deutschland wolle man dazu mit E-Plus kooperieren.