| 20:58 Uhr

Frequenz-Feng-Shui
Andere Geräte können kabellose Netzwerke stören

Stuttgart. Wenn das WLAN-Signal in der Wohnung schwächelt, können andere Haushaltsgeräte schuld sein. Denn auch Babyfone, Mikrowellengeräte oder kabellose Mäuse erzeugten Funkwellen, die im Bereich der vom WLAN genutzten Frequenzen lägen, wie das Fachmagazin Connect berichtet.

Solche Geräte sollten also nicht in der Nähe des WLAN-Routers oder der Empfangsgeräte stehen.


Abhilfe schaffe auch die zweite Funkfrequenz modernerer Router. Neuere Geräte können meist nicht nur auf der 2,4-Gigahertz-Frequenz, sondern auch auf fünf Gigahertz senden. Dieser Frequenzbereich sei bislang noch weniger genutzt und weniger störanfällig. Der automatische Wechsel zwischen beiden Funkbändern (Band Steering) solle daher aktiviert werden, sofern der Router die Funktion unterstütze, so Connect.

(dpa)