Achtklässer in Deutschlanden sind im Vergleich oberes Mittelmaß

Elternhaus entscheidet über Medienkompetenz : Deutsche Schüler im Mittelfeld der Digitalkompetenz

() Deutsche Achtklässler sind beim kompetenten Umgang mit digitalen Medien in einer internationalen Vergleichsstudie nur Mittelmaß. 

Mit im Schnitt 518 Punkten lagen die deutschen Schüler mit ihren Digitalkompetenzen zwar über dem Gesamtmittelwert (496 Punkte) und über dem Mittelwert der teilnehmenden EU-Staaten (509 Punkte). Doch die höchste Kompetenzstufe erreichten nur 1,9 Prozent der Achtklässler in Deutschland. Ein Drittel der Schüler verfügte lediglich über sehr unzureichende Kenntnisse. International sind es 43 Prozent. Welches Niveau die Schüler bei der Nutzung digitaler Medien erreichen, hängt laut der Umfrage oft vom gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Status der Eltern ab.

In Deutschland beteiligten sich an der Studie 3 655 Schüler der achten Jahrgangsstufe sowie 2 386 Lehrer aus 210 Schulen. Für repräsentative Umfrage wurden 14 Staaten und Regionen im vergangenen Jahr verglichen.

(kna)
Mehr von Saarbrücker Zeitung