1. Leben
  2. Digital

Abschaffung der Roaming-Gebühren rückt ein Stück näher

Abschaffung der Roaming-Gebühren rückt ein Stück näher

Die für Juni 2017 geplante Abschaffung der Zusatzkosten für Handynutzer im EU-Ausland ist einen Schritt vorangekommen. Die Mitgliedstaaten hätten die Vorschläge der EU-Kommission zum Wegfall der Roaming-Gebühren gebilligt, erklärten die zuständigen Kommissare Günther Oettinger und Andrus Ansip . Nach den Plänen der Brüsseler Behörde soll man künftig ohne zeitliche Begrenzung im EU-Ausland ohne Zusatzkosten mit dem Handy telefonieren oder surfen können. Einzige Auflage: Es muss eine Bindung an das Land geben, aus dem die Sim-Karte stammt. Nutzer müssen also zumindest manchmal dort sein. Die EU-Kommission will auf diese Weise verhindern, dass Verbraucher dauerhaft in der Heimat sehr preiswerte Tarife aus einem anderen EU-Land nutzen.