25 Millionen Deutsche fotografieren sich selbst

25 Millionen Deutsche fotografieren sich selbst

Ob im Urlaub, auf einer Feier oder einfach mal zwischendurch – Schnappschüsse von sich selbst sind beliebt. Wie sehr, zeigt eine repräsentative Studie des Branchenverbandes Bitkom.

Diese besagt, dass 65 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer, also gut 25 Millionen Bundesbürger, solche sogenannten Selfies schießen.

Ganz vorne liegt die jüngere Generation. Von den 14- bis 27-Jährigen gaben 71 Prozent an, sich regelmäßig selbst zu fotografieren. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es laut Bitkom immerhin 66 Prozent. Und auch Senioren über 65 Jahren machen den einen oder anderen Schnappschuss von sich selbst, hier sind es 41 Prozent der Befragten.

"Wer ein Selfie aufnimmt, will meistens einen schönen Moment festhalten. Über das mobile Internet kann das Bild sofort mit Freunden geteilt werden", so Bitkom-Experte Timm Hoffmann. Laut der Studie teilen 59 Prozent ihr Selbstporträt in sozialen Netzwerken. 16 Prozent der Befragten verbreiten sie häufig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung