| 20:02 Uhr

Internationale Weinmesse in Schmelz
Internationale Weinmesse in Schmelz

Die internationale Messe findet auf dem Firmengelände von Getränke Leistenschneider GmbH statt.
Die internationale Messe findet auf dem Firmengelände von Getränke Leistenschneider GmbH statt. FOTO: PR
Der Getränke Fachhandel Leistenschneider lädt zur 24. Weinmesse am Sonntag, 11. November, 10.30 bis 18 Uhr, ein. Renommierte Winzer aus ganz Europa präsentieren an 23 Ständen über 180 verschiedene Weine. dl

Sommelier und Juniorchef, Lars Leistenschneider, hat für die Schmelzer Weinmesse wieder ein ebenso umfangreiches wie attraktives Angebot vorbereitet. Besucher der Weinmesse können unter mehr als 180 verschiedenen Weinen auswählen und sich bei Weinproben in einem gemütlichen Umfeld erfreuen. Die internationale Messe findet auf dem Firmengelände von Getränke Leistenschneider GmbH in Schmelz, Hoher Staden 5, statt. Dort stellt der Veranstalter ein großes beheizbares Festzelt auf. “An unseren Probetischen stellen Winzer aus ganz Europa teils neue Jahrgänge und Weine vor, die unsere Kunden bereits sehr zu schätzen gelernt haben“, erzählt Sommelier Leistenschneider.


„Probieren, diskutieren und fachsimpeln“, heißt es bei der traditionellen Schmelzer Weinmesse. Wieder dabei ist „Fio Wines“, ein neues Projekt von Winzer Daniel Niepoort, der sich zusammen mit Phillip Kettern den Mosel-Rieslingen verschrieben hat. Highend- Rieslinge sowie ausgefallene Orange-Wine und PetNat werden die Besucher überraschen.

Jan Matthias Klein vom Staffelter Hof in Kröv ist in diesem Jahr wieder dabei. Seit einigen Jahren ist das Weingut auf den biologischen Anbau der Reben umgestellt und bewirtschaftet gezielt Steillagen rund um Kröv. Die Weingüter Ökoweinbau Welter (Mosel), Gälweiler (Nahe), Braunewell (Rheinhessen), Thörle (Rheinhessen), Agritiushof (Saar), Schönlaub (Pfalz) komplettieren das Angebot deutscher Winzer. Christine Gisselbrecht präsentiert Weine von Willy Gisselbrecht aus dem Elsaß. Weitere Repräsentanten aus Frankreich sind die Weingüter Maison Ackerman (Crémant de Loire), Château Penin (Bordeaux) und Château du Rouët (Provence). Angelica Bisci von der Tenuta Giustini (Apulien) stellt ihre charaktervollen süditalienischen Weine vor. Aus Italien sind weiter vertreten, Azienda Cascina Garitina (Piemont), Azienda Di Giovanna (Sizilien), Cantine Lenotti (Venetien), Tenuta Carretta (Piemont) und Tenuta II Canovino (Venetien). Spanien wird repräsentiert durch Bodegas Tudanca aus dem Anbaugebiet Ribera del Duero. Bernard-Massard mit Weinsorten aus Übersee sowie das luxemburgische Weingut Mathis Bastian runden die große Angebotspalette ab. Frischbier`s Restaurant und die Bäckerei „Pains & Tradition“ aus Luxemburg sorgen für das leibliche Wohl.



Beim Kauf von Wein erhalten Kunden fünf Prozent Messerabatt. Der Eintritt zur Messe beträgt sieben Euro pro Person. Bei einem Weinkauf von über 50 Euro wird der Eintrittsbetrag erstattet. Alle Besucher erhalten einen Weinleitfaden und leihweise ein Probierglas, das gegen ein frisches Glas eingetauscht werden kann. Fachbesuchern wird empfohlen, die Messe zwischen 11 und 15 Uhr zu besuchen.⇥dl.

Die Besucher können unter mehr als 180 verschiedenen
Weinen auswählen.
Die Besucher können unter mehr als 180 verschiedenen Weinen auswählen. FOTO: PR
An den Probetischen werden Winzer aus ganz Europa
vorgestellt.
An den Probetischen werden Winzer aus ganz Europa vorgestellt. FOTO: PR