Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:23 Uhr

Landgericht
Rauswurf nach Beleidigung und Lärm

Dortmund.

Das Landgericht Dortmund hatte kein Erbarmen mit einem Mieter, der „den Hausfrieden mehr als unerheblich verletzt hat“ (Az.: 1 S 62/16). Die Kündigung und Räumung der Wohnung sei gerechtfertigt gewesen. Der Mann habe wiederholt seine Nachbarin grob beleidigt und Mitbewohner alkoholisiert bedroht. Außerdem habe er trotz Abmahnung seine Musikanlage voll aufgedreht.