| 20:23 Uhr

Amtsgericht
Kleinreparaturen haben ihre Grenzen

Berlin. Das Verfüllen einer brüchig gewordenen Silikonverfugung zählt nicht zu den Kleinreparaturen, deren Kosten normalerweise der Vermieter übernimmt. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Berlin hervor (Az.: 5 C 93/16). Zu solchen Kleinreparaturen gehören zum Beispiel der Austausch von Wasserhähnen oder Fenstergriffen, also von Gegenständen, die häufig benutzt werden.