Bis zu 2000 Euro Entlastung für Heizöl-Kunden: So viel Geld bekommen sie 2023 vom Staat

Service | Saarbrücken · Heizöl- und Pellet-Kunden sollen für ihre Mehrkosten in 2022 entlastet werden. Sie müssen jedoch einen Antrag stellen. So können Sie ganz einfach errechnen, wieviel Geld Ihnen zusteht.

 Die Ampel-Fraktionen im Bundestag haben sich auf Entlastungen auch für Haushalte geeinigt, die mit Heizöl oder Pellets heizen. (Symbolbild)

Die Ampel-Fraktionen im Bundestag haben sich auf Entlastungen auch für Haushalte geeinigt, die mit Heizöl oder Pellets heizen. (Symbolbild)

Foto: dpa/Patrick Pleul

Entlastungen auch für Heizöl-Kunden

So erhalten sie die Energiepauschale für Heizöl- und Pellet-Heizungen

  • Die Entlastungsobergrenze liegt bei 2000 Euro pro Haushalt.
  • Bei Häusern mit Mietwohnungen soll der Vermieter den Antrag abgeben und die Entlastung an seine Mieter weitergeben.
  • Um Heizöl-Einmalzahlung zu erhalten, müssen sich Ihre Heizkosten mindestens verdoppelt haben.
  • Der Staat übernimmt 80 Prozent der Mehrkosten, die über dem doppelten Betragen liegen.
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort