Viele Menschen wollen Gesundheitsdaten für die Forschung zur Verfügung stellen

Medizindaten : Gesundheitsdaten für die Forschung

(np) Mehr als drei Viertel der Deutschen wären bereit, ihre Gesundheitsdaten anonym und unentgeltlich digital für die medizinische Forschung zur Verfügung zu stellen, berichtet der Dachverband für die medizinische Verbundforschung TMF.

Das habe eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa ergeben. In der Medizin der Zukunft, die mit den Methoden der Molekularbiologie Krankheiten erkennen will, werden solche Datensammlungen immer wichtiger. Wegen des Datenschutzes unterliegt ihre Verarbeitung aber extrem strengen Auflagen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung