Studienangebot an der Uni des Saarlandes Welches Pharma-Studium darf es sein?

Saarbrücken · Die Pharmazie spielt im Entwicklungskonzept der Saar-Uni eine Schlüsselrolle. Auch für Studenten hat die Hochschule in diesem Fach einiges zu bieten.

 Laborpraktika sind Teil des Pharmazie-Studiums an der Uni des Saarlandes: Agnes-Valencia Weiß (r.), wissenschaftliche Mitarbeiterin für Biopharmazie und Pharmazeutische Technologie, zeigt Studenten ein Präparat.

Laborpraktika sind Teil des Pharmazie-Studiums an der Uni des Saarlandes: Agnes-Valencia Weiß (r.), wissenschaftliche Mitarbeiterin für Biopharmazie und Pharmazeutische Technologie, zeigt Studenten ein Präparat.

Foto: Iris Maria Maurer

Die Saar-Universität hat große Pläne für die Zukunft – und in diesen Plänen nimmt die Pharmazie eine besondere Rolle ein. Die Hochschule will in den Kreis der deutschen Spitzen-Unis vorstoßen und setzt dabei auf drei Themen. Der Europaschwerpunkt geht auf die Gründertage der Hochschule kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zurück, die Informatik kam in den 1970er Jahren dazu und entwickelte sich bis zur Jahrtausendwende zum zweiten wissenschaftlichen Leuchtturm. Dritter Schwerpunkt soll der Bereich NanoBioMed werden und hier spielt die Pharmazie eine Schlüsselrolle.