| 19:30 Uhr

Studenten können Prüfung an anderer Uni ablegen

Köln. Grundsätzlich können Studenten, die nach fehlgeschlagenen Klausurversuchen oder wegen hoher Durchfallquoten Prüfungsangst haben, ihre Prüfung auch an einer anderen Hochschule als ihrer eigenen ablegen. Allerdings sei das Risiko sehr hoch, warnt Christian Birnbaum, Anwalt für Hochschulrecht aus Köln . Denn es sei abhängig vom jeweiligen Bundesland, ob die Prüfung anerkannt wird. Agentur

Grundsätzlich gelte: Studenten können sich jederzeit ex- und immatrikulieren. So könnten sie die vermeintlich leichtere Prüfung an einer anderen Hochschule ablegen. Birnbaum rät davon jedoch ab. "Ob man wieder immatrikuliert wird, hängt von der Anzahl der Studienplätze ab - es kann also nach hinten losgehen", warnt er. Zwar sei dies abhängig vom Einzelfall, aber der Aufwand und das Risiko seien hoch.



Auch als Gasthörer könnten Studenten an einer anderen Hochschule die Prüfung ablegen. Sie könnten dabei an ihrer Hochschule immatrikuliert bleiben und die Vorlesungen an einer anderen besuchen. "An vielen Hochschulen können dabei auch Prüfungen abgelegt werden", so Birnbaum. Ob die Leistung jedoch anerkannt wird, sei wiederum abhängig von der jeweiligen Uni.