| 20:15 Uhr

Ehrung für herausragende Leistungen
Saarländische Studentin erhält Förderpreis

Rebecca Ramirez (mitte) bei der Verleihung des Preises.
Rebecca Ramirez (mitte) bei der Verleihung des Preises. FOTO: HTW Saar
Saarbrücken. Für ihre Bachelorarbeit wird die Logistik-Absolventin Rebecca Ramirez vom Deutsch-Französischen Hochschulinstitut an der Hochschule für Technik und Wirtschaft ausgezeichnet.

Der Förderpreis des Deutsch-Französischen Hochschulinstitutes für Technik und Wirtschaft (DFHI) geht in diesem Jahr an die Studentin Rebecca Ramirez. Dieser Preis wird an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Saar) seit acht Jahren für die beste grenzüberschreitende Abschlussarbeit eines Jahrgangs vergeben.


Für ihren Bachelor widmete sich die 23-Jährige einer logistischen Herausforderung in der Produktion der Robert Bosch GmbH in Homburg. Für Professor Thomas Bousonville, der Ramirez im Bachelor betreut hat, zeichnet sich die Arbeit vor allem durch „die präzise Analyse der komplexen Gegebenheiten der werks- und unternehmensbereichsüberschreitenden Materialversorgung“ aus.

Bevor sie ihr Studium am DFHI in Saarbrücken und Metz begann, absolvierte Ramirez eine duale Ausbildung bei Bosch in Paris. Neben dem Studium engagierte sie sich aktiv in binationalen Projekten. So beteiligte sie sich an einem Programm des DFHI, das Kinder im Vor- und Grundschulalter im französischen Departement Moselle für die deutsche Sprache begeistern soll.



Das DFHI ist eine Kooperation der HTW Saar und der Université de Lorraine. 1978 auf der Basis eines Staatsvertrags gegründet, ist es nach eigenen Angaben mit über 400 Studenten und knapp 3000 Absolventen die größte deutsch-französische Hochschulkooperation.