| 19:30 Uhr

Saarbrücker Informatik-Professor erhält internationalen Preis

Saarbrücken. Informatiker hantieren mit komplizierten Datensätzen. Um damit praktisch arbeiten zu können, ist es wichtig, sie visuell aufzubereiten. Das ist eine Spezialität von Hans-Peter Seidel, Direktor am Saarbrücker Max-Planck-Institut für Informatik und Professor an der Universität des Saarlandes . Der Informatiker habe schon früh mathematische Funktionen entworfen, mit denen sich jede geometrische Form am Computer darstellen und berechnen lässt, schreibt die Saar-Uni. Die von ihm entwickelten Verfahren dienten unter anderem dazu, sehr große Bilddatensätze auch auf herkömmlichen Computern detailgetreu darstellen zu können. Für seine Arbeiten ist Seidel jetzt mit dem "Solid Modeling Pioneer"-Preis der Fachkonferenz "International Geometry Summit" ausgezeichnet worden. lec

Sowohl Urlauber, die im Internet das Wunsch-Hotel auf einer hochauflösenden Luftaufnahme auskundschaften, als auch Ingenieure, die am Rechner einen Jumbojet konstruieren, verwendeten Verfahren, die Seidel entwickelt hat, so die Saar-Uni.