| 19:09 Uhr

Saarbrücker Graduiertenschule präsentiert sich auf der Cebit

 Auf der Computermesse Cebit zeigen Informatiker der Saar-Universität (v.l.: Konrad Jamrozik, Andreas Zeller und Philipp von Styp-Rekowsky) ihre Forschungsprojekte. Foto: Dietze/UdS
Auf der Computermesse Cebit zeigen Informatiker der Saar-Universität (v.l.: Konrad Jamrozik, Andreas Zeller und Philipp von Styp-Rekowsky) ihre Forschungsprojekte. Foto: Dietze/UdS FOTO: Dietze/UdS
Saarbrücken. Vom 14. bis 18. März gibt es auf der Computermesse Cebit in Hannover einen Einblick in das Programm der Graduiertenschule der Informatik der Saar-Universität. Dort bearbeiten rund 350 Doktoranden eine Fülle von Themen. Eva Lippold

Sie forschen unter anderem an abhörsicheren Smartphones, effizienten Medikamenten-Therapien oder neuartigen Bildverarbeitungsprogrammen für die Filmindustrie.

Die Graduiertenschule ermöglicht es talentierten Studenten, bereits nach dem Bachelor-Abschluss die Promotion zu verfolgen. Dabei können die Doktoranden zwischen 75 Forschungsgruppen wählen.