| 19:52 Uhr

Saar-Uni organisiert wieder Forschungswoche für Mädchen

In den Sommerferien können Schülerinnen an der Saar-Uni in die Wissenschaft hineinschnuppern und selbst experimentieren. Foto: Uni
In den Sommerferien können Schülerinnen an der Saar-Uni in die Wissenschaft hineinschnuppern und selbst experimentieren. Foto: Uni FOTO: Uni
Saarbrücken. In den Sommerferien können Schülerinnen der achten und neunten Klasse auf dem Campus der Universität des Saarlandes die Naturwissenschaften kennenlernen. Beim Uni-Camp vom 31. Juli bis 4. August besuchen die Mädchen Fachbereiche und wissenschaftliche Institute der Saar-Uni, experimentieren selbst in Forschungslaboren und nehmen an Vorträgen und Tages-Exkursionen teil. red

Insgesamt 40 Teilnehmerinnen können an den fünf Camp-Tagen unter anderem Handys recyceln, Schaltkreise löten, eigene Windräder bauen, Roboter programmieren, mit chemischen Stoffen experimentieren und Computer-Probleme lösen. An einem Tag besucht die Gruppe gemeinsam das Kompetenzzentrum für Molekulare Medizin am Uniklinikum in Homburg. Jeden Abend erwartet die Mädchen zusätzlich ein kulturelles und sportliches Rahmenprogramm mit Theater, Film, Zumba, HipHop, Beachvolleyball, Selbstverteidigung und Sportspielen.



Die Teilnehmerinnen wohnen während der Woche direkt neben dem Uni-Campus in den Gästehäusern der Hermann-Neuberger-Sportschule. Betreut werden die Mädchen in der Camp-Zeit von pädagogisch geschulten Betreuerinnen und dem Team der Koordinationsstelle Gender Equality Mint der Universität des Saarlandes. Der Selbstkostenbeitrag für die Woche inklusive Verpflegung beträgt 120 Euro.

Wer Interesse hat, kann sich bis zum 7. Juni anmelden. Weitere Infos sowie das Anmeldeformular gibt es im Internet:

unicamp.uni-saarland.de