| 20:37 Uhr

Lehramt
Saar-Uni bildet Studenten in Sprachförderung aus

Saarbrücken. (red) Sprache gilt als Schlüssel zur Integration und ist eine entscheidende Voraussetzung für den Berufseinstieg. An der Universität des Saarlandes sollen darum Lehramtsstudenten speziell dafür ausgebildet werden, Schülerinnen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, dabei zu helfen, ihre Sprachkenntnisse mit Blick auf Berufssprache auszubauen. Ab dem Schuljahr 2018/2019 sollen die Studenten ein bis zwei Schülerinnen in Schulen betreuen, sie auf gemeinsame Aktivitäten wie den Besuch einer Jobmesse oder eines Betriebes vorbereiten und die Mädchen bei der Berufsorientierung unterstützen.

(red) Sprache gilt als Schlüssel zur Integration und ist eine entscheidende Voraussetzung für den Berufseinstieg. An der Universität des Saarlandes sollen darum Lehramtsstudenten speziell dafür ausgebildet werden, Schülerinnen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, dabei zu helfen, ihre Sprachkenntnisse mit Blick auf Berufssprache auszubauen. Ab dem Schuljahr 2018/2019 sollen die Studenten ein bis zwei Schülerinnen in Schulen betreuen, sie auf gemeinsame Aktivitäten wie den Besuch einer Jobmesse oder eines Betriebes vorbereiten und die Mädchen bei der Berufsorientierung unterstützen.


Das Projekt „Starke Mädchen, starke Frauen – Durch Sprache fördern“ des Lehrstuhls für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache wird vom Stifterverband mit 60 000 Euro gefördert. Lehramtsstudenten der Saar-Uni können sich ab sofort bewerben. Weitere Informationen und Anmeldung im Internet.

www.uni-saarland.de/lehrstuhl/
haberzettl/projekte/
starkemaedchen.html