| 20:05 Uhr

Neues Diagnoseverfahren
Saar-Forscher entwickeln Frühwarnsystem für Krebs

Saarbrücken. Krebszellen im menschlichen Blut frühzeitig zu erkennen, ist aufwändig und teuer. Der Experimentalphysiker Stefan Quint entwickelt jetzt zusammen mit dem Homburger Biophysiker Lars Kaestner ein neues Nachweisverfahren, das die Erkennung vereinfachen soll.

Krebszellen im menschlichen Blut frühzeitig zu erkennen, ist aufwändig und teuer. Der Experimentalphysiker Stefan Quint entwickelt jetzt zusammen mit dem Homburger Biophysiker Lars Kaestner ein neues Nachweisverfahren, das die Erkennung vereinfachen soll.


Bisher werden Krebszellen angefärbt und anschließend unter dem Mikroskop zum Leuchten gebracht. Mit dem neuen Verfahren sollen sie bereits an ihrer Zellform erkannt werden können. Die Zellen werden dafür durch ein dünnes Röhrchen geschickt und in 3-D aufgenommen. Anhand der Zellform lasse sich erkennen, ob es sich um eine gesunde oder eine Krebszelle handele, erklärt Stephan Quint.