| 20:05 Uhr

Internationale Konferenz
Gespräche über Geburt und Tod an der Saar-Uni

Saarbrücken. Eine internationale Konferenz widmet sich an der Saar-Uni vom 21. bis 23. März dem Thema Leben und Sterben im Traum und seiner Darstellung in der Kunst. Unter dem Titel „Träume von Geburt und Tod. Traumdarstellungen körperlicher Grenzerfahrungen in Literatur, bildender Kunst, Musik und Film“ diskutieren rund 50 Wissenschaftler aus aller Welt über das Thema. Um eine Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Eine internationale Konferenz widmet sich an der Saar-Uni vom 21. bis 23. März dem Thema Leben und Sterben im Traum und seiner Darstellung in der Kunst. Unter dem Titel „Träume von Geburt und Tod. Traumdarstellungen körperlicher Grenzerfahrungen in Literatur, bildender Kunst, Musik und Film“ diskutieren rund 50 Wissenschaftler aus aller Welt über das Thema. Um eine Anmeldung per E-Mail wird gebeten.


traumkulturen@uni-saarland.de